Der Zopf im Kopfe

© Valua Vitaly – Fotolia.com

    Der Zopf im Kopfe

    Einst hat man das Haar frisiert,
    Hat’s gepudert und geschmiert,
    Dass es stattlich glänze,
    Steif die Stirne begrenze.

    Nun lässt schlicht man wohl das Haar,
    Doch dafür wird wunderbar
    Das Gehirn frisieret,
    Meisterlich dressieret.

    Auf dem Kopfe die Frisur,
    Ist sie wohl ganz Unnatur,
    scheint mir doch passabel,
    Nicht so miserabel

    Als jetzt im Gehirn der Zopf,
    Als jetzt die Frisur im Kopf,
    Puder und Pomade
    Im Gehirn! – Gott Gnade!

    Justinus Kerner, 1786-1862

Posted in

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s