Über die Zukunft von Büchern

 

Wir erleben eine tief greifende Revolution – immerhin  das Ende des Gutenberg-Zeitalters. Aber darin liegen auch enorme Chancen. Wir müssen alles noch einmal erklären: Wie entsteht der Preis eines Buches? Was ist ein Verlag? Und muss es überhaupt Verlage geben? Was passiert in einem Buchverlag? Das ist ein enormer Gewinn an Transparenz.

Helge Malchow (Jahrgang 1950), Verleger bei Kiepenheuer & Witsch in einem Gespräch mit Michael Krüger, Geschäfsführer beim Hanser Verlag, und der Schriftstellerin Juli Zeh. Die Zeit, Nummer 7, 15. November 2012. Pflichtlektüre für Menschen, die mit Büchern zu tun haben.

Mehr dazu:
Über Autoren und Literatur
Über E-Books und das Lesen…

Und hier geht zu „Wie wollen wir lesen“ in Zeit online…

1 Comment

  1. Hervoragender Beitrag. Das sehe ich auch so. Sicher auch eine logische Veränderung, die sich ohnehin im Informationszeitalter nicht vermeiden lässt. Wissen weiterzugeben war immer im Wandel. Von der Trommel zum Telefon, vom Geschichtenerzähler zum Buch, vom Jahrmarkt zum Internet, usw.
    Das verändert nicht nur die „Materie“ Information, sondern auch das Wesen „Mensch“.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.