Moral manchmal unbequem

Derzeit hört und liest man viel über die Macht großer Konzerne: darüber, wie Amazon den Verlagen die Konditionen diktiert, wie Apple die Begierden der Smartphone-Fans fernsteuert. Nicht so viel hört man von der anderen Seite: von der stillen Macht der Käufer. Apple und Amazon brauchen ihre Käufer viel mehr, als die Käufer Apple und Amazon brauchen. Würden die Käufer einigermaßen geschlossen auf besseren Arbeitsbedingungen von Lagerarbeitern und auf ökologisch korrekt gefertigten Smartphones bestehen – wir wetten: Amazon würde erste einführen und Apple zweitere anbieten. (…) Moral ist manchmal eben ein bisschen unbequem.

Tobias Hürther und Thomas Vašek im Philosophie Magazin Hohe Luft 01/2015

 Titelseite Hohe Luft 01/2015
Titelseite Hohe Luft 01/2015

Posted in

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.