Davila über Technik

Technik. Picnik-Collage aus Fotolia-Fotos ©alekup (links) und ©Edelweiss.

Zuerst befreit jede Erfindung, dann versklavt sie.

Der moderne Mensch fürchtet das destruktive Potenzial der Technik, wo es doch ihr konstruktives Potenzial ist, das ihn bedroht.

Nicolás Gómez Dávila
Es genügt, dass die Schönheit unseren Überdruss streift – Aphorismen
Mehr zu Davila…

7 Comments

  1. Technik ist nun mal ein zunächst vollkommen wertfreies Werkzeug, meist im Anfang für einen spezifischen Zweck, (Arbeit sparen, Lasten vermeiden, Ressourcen ausnutzen), aber weil der Mensch nun einmal ein potentieller Schweinehund ist, ist bislang (angefangen gleich mit dem Hammer) aus jedem Werkzeug über kurz oder lang allemal eine Waffe geworden. Also, bitte, keine Ideologie: Technik ist Technik und Gemeinheit ist Gemeinheit: keine Kategorienfehler bei der Beschreibung unserer Welt.

    Gefällt mir

    1. Herzlichen Dank, ich stimme Deinen Ausführungen grundsätzlich zu, bin aber der Meinung, dass Davila diesen Kategorienfehler nicht begeht. Davila geht es nach meinem Verständnis darum, dass sich das Verhältnis von Technik und Mensch verkehrt. Die Bedeutung von Technik als Werkzeug zur Bewältigung des Alltags stellt Davila nicht in Frage. Doch der Mensch lässt sich allzu schnell von der Technik vereinnahmen – das Werkzeug dient nicht mehr dem Menschen, sondern der Mensch lässt sich von ihr beherrschen. So verstehe ich Davila.

      Gefällt mir

    2. Der Mensch ist eben nicht von Grund auf ein Schweinehund sondern wird in einem kapitalistisch, sprich dem puren Profitmaximieren zu einem vorrangigen Schweinehund. Der Mensch wird durch seine Sozialisierung zu dem was er ist.
      Ich habe eine Reihe von hochsensitiven Menschen gesprochen. Von allen hörte ich dasselbe. Sobald sie mit etwa 3 Jahren begannen, das Ego zu entwickeln, kamen sie wenig mit den sich selbst belügenden Erwachsenen zu recht. Sie spielen alle eine Rolle, um die Erwartungshaltung Anderer, eben des Systems, zu erfüllen. Und da kommt dann schnell auch der Schweinehund dazu …

      Gefällt mir

  2. Erst wenn die Technik um der Technik willen den Menschen unterordnet ist der Mensch in Gefahr. Fühle mich weniger von der Technik mehr von den Verantwortlichen in meiner Art als Mensch bedroht. Das Konstruktive Potential der Technik begrüße ich wenn es mir dient und ich nicht zum Dienen degradiert werde.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.